→ Gerd Stange

gerd stange, autor, contra-bass, verlag

 

Gerd Stange wurde 1944 in Hamburg geboren. Er ist Romanist, Linguist, Übersetzer und Körperpsychotherapeut. Er baute 1979 mit einer Gruppe engagierter Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen ein altes Bauernhaus zu einem Tagungshaus um: Das Autonome Bildungscentrum ABC in Hüll /Drochtersen. Die Gruppe leitete es als Kollektiv und veranstaltete Bildungsurlaubsseminare. Das Tagungshaus besteht, unter anderer Leitung, heute noch.

Gerd Stange lebt seit 1997 in der Provence, wo er mit seiner Lebensgefährtin Astrid Schmeda und einem Miteigentümerkreis eine Bastide kaufte. Beide gründeten Culture&Contact und betrieben ein Zentrum für Kulturelle Veranstaltungen, Ferienkurse und Ferienvermietung. 2006 wurde die Bastide verkauft. Gerd Stange und Astrid Schmeda betreiben seitdem ein Gästehaus im Luberon und führen dort neben ihrer schriftstellerischen und Verlags-Arbeit Ferienkurse zu kulturellen Themen durch.

Gerd Stange übernahm 2007 bis 2011 die Redaktion des Lehrerinnen- und Lehrerkalenders im Anabas-Verlag.

 

Veröffentlichungen

Islamische Kultur in Europa Die Renaissance-Lüge oder der Tausendjährige Krieg gegen die Vernunft
(Essay, 2011, Edition Contra-Bass)

Der Voyeur
(Roman, 2012, Edition Contra-Bass)

Die libertäre Gesellschaft Grundrisse einer freiheitlichen und solidarischen Gesellschaft jenseits des Kapitalismus
(Essay, 2012, Die Buchmacherei)

Demokratie ohne Herrschaft & Das Ende der Arbeitsgesellschaft
(Essay, 2014, Edition Contra-Bass)