→ Das sexuelle Leben von Wilden

Titel_Wild

 

Essay von Bronislaw Malinowski, enthält 80 s/w-Fotografien des Autors

1929 erschien Malinowskis ethnologische Untersuchung. Darin beschrieb er eine noch matriarchalische Gesellschaft mit freier Entwicklung der Kinder und Jugendlichen: die Trobriander. Er nannte sie Wilde, bis Ende des 19. Jahrhunderts blieben sie von Zivilisation unberührt. Er lebte um 1920 mehrere Jahre in der Gemeinschaft der Trobriander. Dieses Buch faszinierte Wilhelm Reich, weil er als Psychotherapeut mit massivem sexuellen Elend konfrontiert war und über die Unterdrückung der Sexualität forschte. Er fand bei Malinowski den vielleicht wichtigsten Baustein zu seiner Theorie, die Durchsetzung des Patriarchats, und schrieb: Der Einbruch der sexuellen Zwangsmoral. Wir veröffentlichen die entscheidenden drei Kapitel des Buches von Malinowski, in denen Kindheit und Jugend der Trobriander dargestellt werden, in neuer Übersetzung. Eine Zusammenfassung des Buches von Wilhelm Reich zum Thema Die Unterdrückung von Sexualität und die Entwicklung auf den Trobriand-Inseln seit der Ankunft christlicher Missionare mit dem Titel Hundert Jahre Zivilisierung der Wilden begleiten diesen Basistext.

ISBN 978-3-943446-04-3
ca. 140 Seiten
12,90 €
Edition Contra-Bass