→ Bücher

Wir machen Halbjahresprogramme jeweils zum Frühjahr und zum Herbst. Wir veröffentlichen jährlich zwei bis vier belletristische Werke, ein Reisebuch, ein bis zwei Sachbücher, sowie die Kritischen Hefte zur Verständigung.
Wir veröffentlichen keine Bücher aus den Sparten Horror, Phantasie und Krimi.

Buchbestellung

Sie können unsere Bücher in Buchhandlungen kaufen oder direkt beim Verlag bestellen. Eine formlose E-Mail genügt.

EDITION CONTRA-BASS Literarischer Verlag Gesamtprogramm

ROMANE ERZÄHLUNGEN THEATER

Astrid Schmeda: Wir werden wild sein. Die letzten 3 Schuljahre auf dem Gymnasium in Nimes. Die Jugendlichen sind beschäftigt mit Ungerechtigkeiten in der Schule, Problemen in den Familien, machen Rapmusik, rauchen Haschisch, erleben die erste Liebe und sind mit der Gewalt konfrontiert. Wie reagieren die Eltern, was können sie tun? ISBN 978-3-943446-00-5 Roman 428 Seiten € 24,90

Lucien Vassal: Enzella. Marseille 1944: Die erste Liebe einer jungen Emigrantin aus Francos Spanien zu Hugo, einem deutschen Besatzungssoldaten. Die unerbittliche Rache von Widerstandsgruppen bei der Befreiung gibt einen bewegenden Einblick in die deutsch-französische Geschichte. Aus dem Französischen. ISBN 978-3-943446-01-2 Roman 152 Seiten € 19,90

Renate Langgemach: Geh du nach Süden. Wir entdecken Paris mit Johan Jakob, der nicht nur dort ein Fremder ist, sondern er ist sich selbst und in der Welt fremd. Den mütterlichen Kokon und auch das Lehrerdasein verlässt er, um sich in Paris nach draußen zu wagen. Bis er auf eine Frau stößt, die ihm Rätsel aufgibt und in die er sich verlieben kann. ISBN 978-3-943446-08-1 Roman 192 Seiten € 17,90

Gerd Stange: Der Voyeur. Ein Mensch, der die Welt mit den Augen aufnimmt und auf Distanz hält, ein Voyeur, der im Gefängnis sitzt und verstehen will, warum seine Liebe gescheitert ist. Ein Rückblick in die Nachkriegsjahre bis zur Studentenbewegung. Karl erlebt, dass Befreiung mehr ist als eine Frage des Intellekts. ISBN 978-3-943446-07-4 Roman 182 Seiten € 17,90

Susanne Rocholl: Die Früchte am Ende des Zweiges. Die Deutsch-Iranerin Susanne Rocholl erzählt von der Iranerin Nasrin, die in Deutschland Karriere machen will, ihren Weg verfolgt, aber den Blick für diejenigen verliert, die sie lieben. Es ist eine spannende Geschichte zwischen dem traditionellen Iran und dem Sog der westlichen Konsumgesellschaft. ISBN 978-3-943446-10-4 Roman 256 Seiten € 16,90

Lionel Duroy: Der Kummer. Der autobiografische Roman beginnt mit der gutbürgerlichen Hochzeit der Eltern 1944. Es folgen 10 Kinder und der Abstieg ins Nichts. Der Kummer sitzt tief. Mit der atemberaubenden Geschichte der Familie zeigt der Autor die politische Entwicklung Frankreichs von der Kollaboration über den Alge-rienkrieg bis 2010. Aus dem Französischen. ISBN 978-3-943446-16-6 Roman 592 Seiten € 19,90

Astrid Schmeda: Venus und Adonis. Der biografische Roman erzählt von der unmöglichen Liebe zwischen der Malerin Vanessa Bell und dem homosexuellen Maler Duncan Grant. Sie reis-ten von 1928 bis 1938 nach Cassis ans Mittelmeer. Es ist ein sensibler Blick auf die revolutionäre Künstlergruppe Bloomsbury mit Leonard und Virginia Woolf, Clive Bell und dem Ökonomen Maynard Keynes. ISBN 978-3-943446-18-0 Roman 504 Seiten € 19,90

Astrid Schmeda: Barfuß. Erzählungen aus dem Midi. 20 Farbfotos. Lotta lebt mit Mann und Sohn in einem Dorf beim Pont du Gard im Midi, Frankreichs Süden. Ihre Begegnungen sind geprägt von ihrer Neugierde auf das Fremde. Viele Menschen dort laufen barfuß: synonym für Armut, für eine andere Kultur, die Hitze des Südens, für den Kontakt zum Boden. ISBN 978-3-943446-02-9 168 Seiten € 17,90

Aida Asgharzadeh: Das Nachtvolk. Drei Frauen werden nach Auschwitz deportiert, ihrer Identität beraubt, wie Tiere behandelt. In der Waffenfabrik beteiligen sie sich an Sabotage, sammeln Waffen für den Aufstand. Sie stehen ebenso für die politischen Gefangenen heute. Aus dem Französischen. ISBN 978-3-943446-11-1 Theaterstück 64 Seiten € 9,90

Martina Bick/Margret Storck: Provenzalische Begegnungen. Martinas Erzählungen sind kleine Musikstücke, bleiben in einer gespannten Schwebe, geben Rätsel auf, bieten keine Lösungen. Margrets Bilder sind Nah-aufnahmen, so dass die Gegenstände sich in einer neuen Komposition zu-sammen finden. Sie unterstreichen die Geheimnisse der Geschichten. ISBN 978-3-943446-17-3 80 Seiten € 17,90

Astrid Schmeda: Anders-Wo sind Geschichten vom Reisen. Keine Welt- oder Fernreisen, sondern sie gehen nach Spanien, Frankreich, Italien, Marokko, Israel, Österreich und in die Schweiz.
Im Mittelpunkt stehen Menschen, die versuchen, ein anderes Leben zu führen oder zu finden, die ausgestiegen sind aus dem Hauptstrom der Karriere- und Konsumsüchtigen und sich eine Existenz aufbauen, die ihnen Sinn gibt.
Auf Reisen begegnen sie dem Fremdsein, der Einsamkeit, dem Glück des Unbeschwertseins, und sie sind konfrontiert mit sich selbst und ihrer eigenen Geschichte. Das Erleben von Ungewöhnlichem, die Auseinandersetzung mit anderen Lebensweisen rührt an die eigenen Themen.
Jede Erzählung ist ein sensibel geschriebener Miniatur-Roman über das Anderssein und das Wo oder Wohin, also die Sehnsucht. ISBN 978-3-943446-23-4 248 Seiten € 16,90

Astrid Schmeda/Gerd Stange: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – Träumereien am französischen Kamin ist ein Blick auf Frankreich und seine Ideale aus der Französischen Revolution, auf die Idealisierung Frankreichs durch uns deutsche Zugereiste und eine Konfrontation dieser Träume mit unserer Realität. Es sind subjektive Beobachtungen und Erlebnisse, Recherchen zu Themen, die uns direkt berühren und Entdeckungen, die wir auf unseren Streifzügen durch Südfrankreich gemacht haben. ISBN 978-3-943446-22-7 88 Seiten € 9,90

Anja Manz: Wahrheit oder Wagnis Roman beschreibt, wie die Folgen des Krieges auch eine Kindheit in den 70er Jahren noch behindert und die ersten Liebesbeziehungen beeinflusst. ISBN 978-3-943446-21-0 248 Seiten € 6,90

Renate Langgemach: Doppelter Frühling
Renate Langgemachs poetischer Schreibweise gelingt es, diese doppelte Liebesgeschichte mit dem irritierenden Licht der Gondelstadt, aber auch dem plötzlichen Gewitter der Weltereignisse zu verbinden.
ISBN 978-3-943446-24-1 192 Seiten € 15,90

Cornelia Becker: Der raue Gesang
Philipp, ein junger Mann aus Berlin ohne berufliche Perspektive, entschließt sich nachzuholen, was sein Vater ihm immer versprochen hatte: eine Reise durch Spanien auf den Spuren des Bildhauers Eduardo Chillida.
ISBN 978-3-943446-31-9 248 Seiten € 16,00

Renate Langgemach: Schnee hinter den Augen
Philipp, ein junger Mann aus Berlin ohne berufliche Perspektive, entschließt sich nachzuholen, was sein Vater ihm immer versprochen hatte: eine Reise durch Spanien auf den Spuren des Bildhauers Eduardo Chillida.
ISBN 978-3-943446-30-2 204 Seiten € 16,00

REISEFÜHRER

Auf den Wegen der Freiheit, Reiseführer Provence. 1940 bis 1944 war Frankreich von den Deutschen besetzt. Die Wanderungen auf den Spuren der Widerstandskämpfer führen in die abgelegenen Landschaften ihrer Verstecke. Es werden zudem Ausflüge vorgeschlagen an die Mittelmeerküste, an die sich Künstler ins Exil geflüchtet hatten, ihre Geschichte wird erzählt. ISBN 978-3-943446-06-7 108 Seiten € 9,90

Bücher im Gepäck. Schriftsteller der Provence und ihre Städte. Wir suchen nach dem Geheimnis ihrer Bücher, einem persönlichen Zugang zu ihrem Leben. Marcel Pagnol in Aubagne, Jean-Claude Izzo in Marseille, Jean Giono in Manosque, Pierre Magnan in Forcalquier, Emile Zola in Aix, Albert Camus in Lourmarin, Andre Gide in Uzes. ISBN 978-3-943446-09-8 120 Seiten € 11,90

Ursprünge der Provence: Auf den Spuren von Kelten, Griechen und Römern. Lebendig sind die Zeugnisse der Römer, aber sie bauten auf früheren Kultu-ren auf. Viele geographische Bezeichnungen sind keltisch. Die Triumphbögen illustrieren den Sieg über eine Kultur, die alles andere als barbarisch war. Eine Reise 2600 Jahre zurück lässt uns die Gegenwart vielfältiger erleben. ISBN 978-3-943446-15-9 120 Seiten € 11,90

Mediterrane Zutaten. Mit Wanderungen und Rezepten. Es geht um die besonderen Zugaben, die das Essen im Mittelmeerraum verfeinern und so bekömmlich machen. Wir begeben uns an die Orte und in die Landschaften, in denen diese Zutaten vorkommen, angepflanzt oder zubereitet werden: Zitronen, Mandeln, Oliven, Anchovis, Honig, Wildkräuter, Kapern, Kerne, Trockenfrüchte. ISBN 978-3-943446-20-3 152 Seiten € 14,90

SACHBÜCHER

Gerd Stange: Islamische Kultur in Europa. Sie hat seit 711 die abendländische Kultur beeinflusst und breitete sich über Jahrhunderte von Gibraltar bis Sizilien am Mittelmeer aus. Wir verdanken ihr eine kulturelle Blüte im Mittelalter, die Entwicklung der italienischen Stadt-staaten und die Entstehung einer offeneren Gesellschaft in der Renaissance. ISBN 978-3-943446-05-0 152 Seiten € 12,90

Bronislaw Malinowski: Das sexuelle Leben von Wilden. 80 Fotografien. 1929 schrieb der Ethnologe Malinowski über eine matrilineare Gesellschaft mit freier Entwicklung der Kinder und Jugendlichen: die Trobriander. Wil-helm Reich fand bei ihm den Baustein zu seiner Theorie des Patriarchats: Der Einbruch der sexuellen Zwangsmoral. Aus dem Englischen. ISBN 978-3-943446-04-3 140 Seiten € 12,90

Astrid Schmeda: Geborgenheit und Freiheit. Die Fähigkeit zu einer erwachsenen Liebesbeziehung ist davon abhängig, wie die Bedürfnisse in der Symbiose befriedigt wurden. Der Essay zeigt auf, was das Embryo und das Baby brauchen. Symbiotische Beziehungen sind der hilflose Versuch, Fehlendes nachzuholen. Astrid Schmeda beschreibt Auswege. ISBN 978-3-943446-12-8 120 Seiten € 11,90

Eric Hazan & Kamo: Erste revolutionäre Maßnahmen. Nicht der Aufstand ist die Frage, sondern was danach aus der Fremdbestim-mung führt, ihn unumkehrbar macht und wie eine freie Gesellschaft aufge-baut wird: gemeinsam einen Plan entwickeln, uns persönlich begegnen und unsere Vorstellungen klären. Aus dem Französischen von Elmar Schmeda. ISBN 978-3-943446-14-2 80 Seiten € 9,90

Gerd Stange: Demokratie ohne Herrschaft. Demokratie, in der nicht eine Elite (Parteimitglieder und Lobbyisten) die Po-litik undemokratisch beherrscht und die Wirtschaft ausgeschlossen ist. Mit Gewalt versucht sie, die Arbeitsgesellschaft zu verewigen. Gerd Stange ent-wirft eine Basisdemokratie, die auf Gemeingütern und Autonomie beruht. ISBN 978-3-943446-13-5 120 Seiten € 11,90

Hilde Harder: Liebesbriefe aus dem brennenden Hamburg 1943-45. Die Konsequenzen eines Luftkrieges hat die Zivilbevölkerung, vor allem Frauen zu tragen. Die Briefe am Ende des 2. Weltkriegs sind ein Zeugnis, was es heißt, unter Bombenteppichen nicht nur zu überleben, sondern auch noch ein Kind auf die Welt zu bringen. ISBN 978-3-943446-19-7 208 Seiten € 13,90

Unterbelichtet. Karl-Heinz Roth, Stefan Lindner zu Griechenland, Reiner Scholz zum Islam, Anton Scholz zu Kunst und Kommerz, Thomas Pfaff zur Gemeinwohlökonomie, Margit Reuter berichtet aus Bolivien, Astrid Schmeda zum Reisen. Kritisches zu käuflichen Wissenschaftlern, Sushi und Gluten. Collagen von Klaus Wörner, Karikaturen von Aurelie Leblond. ISBN 978-3-943446-03-6 80 Seiten € 9,90

Astrid Schmeda: Die Hoffnung bleibt. Spanische Revolution, Flucht und Exil in Frankreich 1936-1939 Als Franco 1936 mit Teilen des Militärs gegen die junge Republik putschte, war es das Startzeichen für Arbeiter und Bauern, für Frauen, Männer und Jugendliche, eine andere Ordnung zu erschaffen: Sie kämpften nicht nur gegen den Faschismus, sie übernahmen Ländereien, Fabriken, staatliche Betriebe, Cafés, Hotels und Friseur-salons, taten sich in Kollektiven zusammen und organisierten die Arbeit und das Leben ohne Herren und Meister. ISBN 978-3-943446-27-2 140 Seiten mit Fotos € 15.-

Gerd Stange: Terror in Frankreich und seine Hintergründe In den Kritischen Heften versuchen wir, Stellung zu aktuellen Problemen zu beziehen. Seit zwei Jahrzehnten leben wir als Deutsche in Südfrankreich und haben einen neutraleren Blick auf die Probleme der alten Kolonialmacht Frankreich. ISBN 978-3-943446-26-5 80 Seiten € 9.-

Gerd Stange: Islam und Aufklärung beleuchtet die Zeiten, in denen die islamische Kultur einen emanzipatorischen Einfluss auf die kulturelle Entwicklung in Europa ausübte – durch ihre Toleranz gegenüber Christen und Juden und durch ihre intellektuelle Offenheit. Sie führen in europäische Städte, die heute am Rande liegen und damals kulturelle Zentren waren: Cordoba und Konstantinopel. ISBN 978-3-943446-25-8 160 Seiten
13,90 €